Amerik.Miniatureselstute-Hauenstein`s Witchy Woman

 

Witchy Woman“ kurz Witchy, wurde am 31.10.2002 in Texas geboren .Ihr Name heißt auf deutsch – Hexenfrau. 🙂  Sie wuchs in einer großen Herde auf und war,wie sie 2008 zu mir kam,noch recht wild .Zu der Zeit hatte sie ein Fohlen bei Fuß – Furball Acres Lil`Fairy.            Zudem war sie damals tragend von einem Ivoryhengst.Da sie selber das Gen der Ivory (weiß m blauen Augen) besitzt ,zu einigen anderen auch ihre Mutter eine Ivorystute ist , drückte ich.jetzt die Daumen für ein Ivoryfohlen. Ich hatte Glück – 2009 bekam sie ein Ivoryfohlen .Es war für mich mein erstes Ivoryfohlen und auch noch ein Stutfohlen! .Ich nannte sie „RS Sweet Cream“.
Witchy ist immer eine gute Mutter für ihre Fohlen und bekam in den weiteren Jahren noch einige Stutfohlen. RS Yara

RS Sweet Cream

RS Yasmin

 

2015 wurde Witchy schwer krank – sie hatte 3 Bronchiopneumonien,die wahrscheinlich durch Schimmelsporen ausgelöst wurden. Dadurch verlor sie auch ein Fohlen ,ihr ganzes Immunsystem war unten .Wir haben Jahre gekämpft für ihre Gesundheit. Sie war in den Jahren bei keinem Hengst und seit 2018 ist sie frei von Medikamenten und ihr Immunsystem ist stabil.

Witchy 2015


Witchy   2016                    – 2017                                –  2018

Witchy ist wieder fit und das  ist soo schön, 🙂

September / Oktober 2019 – Witchy fühlt sich bestens –

Das war 2019

 

 

 

2021 kam die Überraschung

Witchy war 2020 vorrübergehend bei Yukon,zu dem Zeitpunkt war er noch Hengst.Mir war klar,das sie nicht auf Grund der Bauchatmung aufnehmen würde,was auch der TA mir bestätigte.Sie rosste aber immer regelmäßig und ich wollte ihr etwas Freude gönnen und gesellte sie für ein paar Wochen zu Yukon. Danach ging es wieder in die Stutengruppe und in der nächsten Zeit stellte ich keine Rosse fest. Ein wenig wunderte ich mich schon,machte mir aber keine Gedanken. Im Winter zeigte sie aber einen grandiosen Bauch,was mich stutzen ließ. Ich beobachtete sie und sprach noch mit dem TA. Der meinte – einfach abwarten. Dann stellte ich fest,das sie Euter bekam,es sich etwas füllte.Sie benahm sich wie sonst,zurückhaltend, aber fit. Mir war jetzt aber klar – Witchy war tragend .Einerseits freute ich mich ,andrerseits beobachtete ich sie besorgt wegen ihrer Erkrankung. Aber alles war super und im Mai 2021 bekam Witchy ein gesundes Stutfohlen,ein Schmuggeleselchen. 🙂    
  Witchy ist eine super Mami, sie ist richtig aufgelebt und ist meines Erachtens stolz auf ihre Tochter „Jana“. Gesundheitlich hat sie absolut keine Probleme dadurch.

Witchy hatte ihren 19 .Geburtstag   und war wie immer mit ihren Eselfreunden zusammen.  In diesem Jahr war sogar   Töchterchen – „Jana“ – dabei.Ihr  letztes Töchterchen.                       Witchy hatte nur Stutfohlen. Für sie ist es ihr letztes Fohlen,denn sie hat im nächsten Jahr ihren 20ten Geburtstag und dann wird bei mir nicht mehr mit den Stuten gezüchtet. Ab 20 J stellt sich der Stoffwechsel um ,die Esel haben dann schnell mal eigene Probleme und haben mit einem Fohlen bei Fuß schnell ein Defizit. Witchy braucht mir nichts beweisen, sie hatte und hat super Fohlen und  sie ist eine gute Mami – sie geht also im nächsten Jahr in Rente so wie ihr Freund „Yukon Jack“.,der seit Frühling Wallach und somit schon in Rente ist.