Die Genetik (Felllänge u.-farbe,Augenfarbe)

Zu einer guten Zucht gehört auch die Genetik  In den Genen sind bei jedem Lebewesen gute und schlechte Eigenschaften, vererbbare Krankheiten, Größe der Tiere,sämtliche optische Merkmale wie auch Fellfarbe und die Länge des Felles gespeichert.

Dazu aus der “Biologieschule” nähere Info,auch Wikipedia hat die Vererbung.

 

Fellfarben der Esel
Es gibt graue,schwarze,gescheckte ,braune Esel. Grau ist die häufigste anzutreffende Farbe der Esel. Grau ist ein dominantes Gen.  Dann ist da noch der Asinara-Esel zu nennen, er hat ein  elfenbeinfarbenes / gelbliches Fell und hat Augen, die zwei Blautöne aufweisen.               Es ist sehr gut möglich,das eine graue Eselstute ein weißes Fohlen mit blauen Augen bekommt. In Amerika werden diese Esel “Ivory”  genannt.Dieses Gen ist dann in beiden Elternteilen vorhanden.Es handelt sich dann um ein rezessives Gen.Es ist nicht mit einem weißen Fohlen aus einer gescheckten Stute zu vergleichen.Das Fohlen würde eine normal dunkle Augenfarbe haben.

Fell-Länge der Esel

Die Fell-Länge ist wie die Fellfarbe auch  in den Genen verankert. So bekommt zB. ein langhaariger  Poitou Duke,mein Poitou nur durch  Anpaarung  mit  einem ebenfalls langhaarigem Poitou  ein Fohlen,welches ein Fell bekommt, was fast bis zum Boden reicht. .Um die Rasse der Poitous zu erhalten,wurden sehr viele Fremdstuten (keine Poitou) zum Austragen der Fohlen genommen. Diese bzw ihre Vorfahren hatten aber ein normales Fell also  kein Langhaar und so gibt es heute schon etliche relativ kurzhaarige Poitou Esel.  Das Fell hat nicht die Länge,  die es bei reinrassigen Poitous hat .Es ist auch nicht ganz so dick.Poitou

Und jetzt noch ein paar Worte zu den Langhaar-Eseln – Auch in Deutschland sind langhaarige Esel vertreten.
Langhaar-Esel
oder Esel, die nur das Gen besitzen, haben sehr oft eine Hängemähne,einen mehr pferdeartigen Schweif  ,wechseln oft erst sehr spät (August u später ) im Jahr das Fell und behalten  oft sogar  ihr altes Langhaar über den Winter.(wie beim echten Poitou) Diese “übrig gebliebenen” langen Haare haben oft auch eine hellere Farbe wie das neue Fell..Das ist nicht genetisch bedingt,sondern liegt an der Einwirkung des Lichts bzw der Sonne. Die Fellfarbe bleicht aus,so bald es länger und dem Tageslicht bzw der Sonne ausgesetzt ist und so entsteht vorübergehend der Eindruck,das der Esel zwei Fellfarben hat.

Nicht alle Anzeichen für das Langhaar-Gen sind immer sichtbar.
Mancher TA oder auch Besitzer hält dann ein Eselchen für krank. Warum ?
 .Es gibt die Krankheit  ECS ,auch Cushing  genannt,bei Pferden. Diese Erkrankung ist nicht ohne weiteres auf Esel zu übertragen.Weiteres dazu unter Cushing.

2 Gedanken zu „Die Genetik (Felllänge u.-farbe,Augenfarbe)

  1. Pingback: Januar bis Juni 2014 | Esel am bloggen

  2. Pingback: Oktober 2017 | Esel am bloggen

Schreibe einen Kommentar