Die Genetik (Fell-länge u.-farbe,Augenfarbe)The Genetics (fur-length ,-color, eye color)

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish

Zu einer guten Zucht gehört auch die Genetik  In den Genen sind bei jedem Lebewesen gute und schlechte Eigenschaften, vererbbare Krankheiten, Größe der Tiere,sämtliche optische Merkmale wie auch Fellfarbe und die Länge des Felles gespeichert.

Dazu aus der „Biologieschule“ nähere Info

Fellfarben der Esel
Es gibt graue,schwarze,gescheckte ,braune Esel. Grau ist die häufigste anzutreffende Farbe der Esel. Grau ist ein dominantes Gen.  Dann ist da noch der Asinara-Esel zu nennen, er hat ein  elfenbeinfarbenes / gelbliches Fell und hat Augen, die zwei Blautöne aufweisen.               Es ist sehr gut möglich,das eine graue Eselstute ein weißes Fohlen mit blauen Augen bekommt. In Amerika werden diese Esel „Ivory“ genannt.Dieses Gen ist dann in beiden Elternteilen vorhanden.Es handelt sich dann um ein rezessives Gen.Es ist nicht mit einem weißen Fohlen aus einer gescheckten Stute zu vergleichen.Das Fohlen würde eine normal dunkle Augenfarbe haben.

Fell-Länge der Esel

Die Fell-Länge ist wie die Fellfarbe auch  in den Genen verankert. So bekommt zB. ein langhaariger  Poitou Duke,mein Poitou nur durch  Anpaarung  mit  einem ebenfalls langhaarigem Poitou  ein Fohlen,welches ein Fell bekommt, was fast bis zum Boden reicht. .Um die Rasse der Poitous zu erhalten,wurden sehr viele Fremdstuten (keine Poitou) zum Austragen der Fohlen genommen. Diese bzw ihre Vorfahren hatten aber ein normales Fell also  kein Langhaar und so gibt es heute schon etliche relativ kurzhaarige Poitou Esel.  Das Fell hat nicht die Länge,  die es bei reinrassigen Poitous hat .Es ist auch nicht ganz so dick.Poitou Das Gen ,dass die Information über die Länge des Felles trägt, muß also in beiden Elterntieren vorhanden sein, um richtig langes  Fell zu bekommen. Es ist ein ebenfalls  rezessives Gen.MINOLTA DIGITAL CAMERA .Ich habe über 20 J Esel der Normalgröße gezüchtet. Dabei hatte ich zu 70 % langhaarige Fohlen.  Die Fohlen waren  von Stuten ,deren Vater ,Mutter oder einer der Vorfahren  auch das Langhaar hatten .  Auch wenn die Elterntiere   selber teilweise nicht langhaarig sind, besteht  eine 50 % Chance, das  eine nicht langhaarige Stute ein langhaariges Fohlen nur über die Langhaar- Gene des Hengstes bekommt . So zB bei Bijou ,mein zuletzt geborenes Normaleselchen,auch in den folgenden Bildern zu sehen.
–                                                  Barny,3 MonBarny 4 MonFilou 2010Pearl 2011
MINOLTA DIGITAL CAMERA4 Mon jungBijou
Bijou 2J altBijou- Langhaar Esel v hinten

Bijou li als Fohlen,danach als 2jährige.Mutter war kein Langhaar-Esel,Vater hatte das Langhaargen,selber kein Langhaar.
Bijou

  Paco mit 1J.ihn nennt man dann in Amerika „semiwoolly“- er besitzt das Langhaar-Gen.

So ist es verständlich,das ich auch langhaarige Miniaturesel züchten möchte Bei der Standard Eselgröße habe ich,wie man den Bildern entnehmen kann, ca 20J Fohlen mit langem Fell gezüchtet.
Auch bei den amerik.Miniatur-Eseln gab es schon ab und an  langhaarige Fohlen.  Da war weder Mutter noch Vater langhaarig.,nur wohl einer der Vorfahren,was nicht im Pedigree stand und mir dadurch nicht bekannt war.

.So habe ich mir eine langhaarige tragende Stute gekauft, die zu meiner Überraschung und Freude im Jahr darauf, ein schwarzes  langhaariges Stutfohlen ,RST Black Saphir, bekam. Das Langhaar-Gen wurde vererbt.
Saphir 1 Woche
Sabrina
Saphir 1J

 

Jetzt ein kleines Update –

Ich habe dann den Trls End Razzle Dazzle gekauft,der ein halb-Langhaar -Esel (semiwoolly) ist. Es heißt,er besitzt das Langhaar-Gen,ohne selber ein richtiger Langhaar Esel zu sein.Er hat an allen typischen Stellen Langhaar und selber haart er erst im August ab.-Foto als FohlenTrl´s End Razzle Dazzle

 

 

Razzle im Winter                           und im Juli

Wenn Eselfohlen geboren werden,haben sie außer etwas längeres Fell  manchmal nur einige der typischen Langhaar-Zeichen.Die restlichen Langhaar Merkmale kommen im Laufe der nächsten Jahre.Zumindest kann man nach 1Jahr sagen,ob es nur ein Esel mit der Langhaar-Genetik ist oder ob er selber ein Langhaar -Esel ist.                                    Die Zeichen sind  –

Langes Fell in den Ohren   –    einen „Backenbart“   –      eine Hängemähne

  • einen Pferdeschweif   –  stark behaarte Fesselgelenke.

   

Es ist ja klar,was jetzt folgt auf der RS-Eselfarm – weitere langhaarige amerik.Miniatur-Eselstuten wurden gesucht und  – in Amerika ,auf der Elms-Farm wurde ich fündig  🙂  Stute und Fohlen haben beide die Vorfahren der Mc.Roberts Game Farm ,viele woolly Miniatur-Esel..

The Elms Lucky Lady         The Elms Diamond Rio

Meine beiden „Süßen“ waren mit Transport von Ohio und 4-wöchiger Quarantäne in Texas, 6 Wochen unterwegs.Sie waren definitiv gestresst.Nach einer Woche auf der RS-Eselfarm waren sie in der Stutenherde aufgenommen,integriert. Hier die ersten  Fotos auf deutschem Boden. 🙂

Das letzte Foto (re) nach 4Mon in Deutschland

Ein amerikanischer Züchter,Jerry McRoberts, hatte seit 1987 nur ein Zuchtziel  – Miniaturesel mit langem Fell zu züchten.. Sein Zuchterfolg waren amerik. Miniaturesel ,die aussehen wie  Poitous in Miniaturausgabe. In Amerika nennt man sie Woolly-Donkeys. Die Erfahrung  ,aus einem Woolly-Esel und einem nicht Woolly Esel  ein Woolly Fohlen zu bekommen, hat auch  Jerry McRoberts.  gemacht.    Hier einige Bilder seiner Esel  –
MGF AbsolutMGF Dr Shivago

 

 

MGF Tochter v Shivago
MGF RaggedyAndySohn v Dr Shivago

 

 

Und jetzt noch ein paar Worte zu den Langhaar-Eseln – Auch in Deutschland sind langhaarige Esel vertreten.
Langhaar-Esel
oder Esel, die nur das Gen besitzen, haben sehr oft eine Hängemähne,einen mehr pferdeartigen Schweif  ,wechseln oft erst sehr spät (August u später ) im Jahr das Fell und behalten  oft sogar  ihr altes Langhaar über den Winter.(wie beim echten Poitou) Diese „übrig gebliebenen“ langen Haare haben oft auch eine hellere Farbe wie das neue Fell..Das ist nicht genetisch bedingt,sondern liegt an der Einwirkung des Lichts bzw der Sonne. Die Fellfarbe bleicht aus,so bald es länger und dem Tageslicht bzw der Sonne ausgesetzt ist und so entsteht vorübergehend der Eindruck,das der Esel zwei Fellfarben hat.

Nicht alle Anzeichen für das Langhaar-Gen sind immer sichtbar.
Mancher TA oder auch Besitzer hält dann ein Eselchen für krank. Warum ?
 .Es gibt die Krankheit  ECS ,auch Cushing  genannt,bei Pferden. Diese Erkrankung ist nicht ohne weiteres auf Esel zu übertragen.Weiteres dazu unter Cushing.

2 Gedanken zu „Die Genetik (Fell-länge u.-farbe,Augenfarbe)The Genetics (fur-length ,-color, eye color)

  1. Pingback: Januar bis Juni 2014 | Esel am bloggen

  2. Pingback: Oktober 2017 | Esel am bloggen

Schreibe einen Kommentar