Der Eselhengst, KEIN Schmusetier

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish

Ein Eselhengst sollte nur als Hengst gehalten werden,wenn mit ihm gezüchtet wird.Nicht alle Hengste sind Zucht-tauglich ..Außerdem sind Eselhengste ,wenn sie nicht mit den Stuten ausgelastet sind, nicht immer umgänglich,da sie sehr Hormon-gesteuert sind.Sie sind keine Tiere,die man „Just for fun“ hält.Bei Unwissenheit der Besitzer,eben bei  Eselneubesitzer können sie gefährlich für den Menschen ,vor allem auch für Kinder sein. Eselhengste können töten,Menschen und andere Tiere ! Das aggressive Verhalten kann sich mit der Geschlechtsreifen entwickeln, meist ab dem Alter von ca  2 – 3 Jahren.Kann aber auch erst nach mehreren Jahren auftreten. Wird ein Eselhengst nicht zur Zucht verwendet,sollte er ,zum Schutz  aller ,kastriert werden.Sobald der Hormonhaushalt arbeitet,sind sie für alle Beteiligten gefährlich.

Wer erwachsene Hengste an unwissende Menschen verkauft,handelt fahrlässig.

Hier gibt es Geschichten von aggressiven Eselhengsten.

Wenn man sich also einen Eselhengst kauft,egal welcher Größe,sollte man vorher wissen,was man mit ihm machen möchte.Ansonsten sollte man ihn entweder so bald wie möglich kastrieren lassen oder lieber gleich einen Wallach kaufen.

Und hier ein paar Worte zur Hengsthaltung.