Schlundverstopfung

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish

Schlundverstopfung kann bei sehr jungen Tieren (Eselfohlen) bis ins hohe Alter der Esel vorkommen.Meist passiert es aus Futterneid.Die Esel kauen dann nicht richtig und ist das Futterstück zu groß,bleibt es in der Speiseröhre stecken.

Meine Erfahrung –

Zur Schlundverstopfung kommt es nicht allzu häufig. Ich habe es bisher nur bei Fohlen und bei einem Eselopa gehabt (i 30J) . Die Fohlen haben ihr Futter (Pellets) zu schnell gefressen,zu wenig gekaut. Beim Opiesel war es ein Heucob,der noch in den aufgeweichten Heucobs verborgen war. Die Esel hören sofort auf mit dem Fressen,sie versuchen dann immer wieder das Stück Futter ab zu schlucken . Ich habe bei dem ersten Mal auch die große Panik bekommen und habe damals das Fohlen sogar hinten hoch genommen. Es fing dann plötzlich an,sich zu wehren und dabei hat sich der Schlundkrampf  gelöst und das Futter war unten. Beim Eselopa habe ich  , er  speichelte stark,den TA gerufen.Der hat dann mit einer Nasensonde den Heucob abwärts gestoßen. Der Esel war aber nicht unbedingt panisch. Er hat mit lang gestrecktem Hals immer versucht,  ab zu schlucken oder es hoch zu husten. Bei Legen der Nasenschlundsonde sollte man den TA auf die Besonderheit der Esel hinweisen.Ansonsten wird es ,wie damals bei mir ,sehr schmerzhaft und blutig für den Esel.
Ich habe es dann noch einmal beim Minifohlen gehabt und habe diesmal aber Ruhe bewahrt .Ich habe den kleinen Kerl beobachtet und wie er dann an die Milchbar ging,war klar,das nix mehr im Hals steckt.
Es passiert in erster Linie ,wenn die Tiere zu gierig sind,zu hastig fressen und nicht ausreichend kauen. Futterneid, beim Leckerli geben sind die besten Wegbereiter. Außerdem kommt es immer noch darauf an,was stecken geblieben ist.Ob quellendes Futter oder ein festes Stück Möhre.
Man sollte in jedem Fall einen TA rufen.Zwischen zeitlich kann man homöopathisch Spascupreel geben ,hat eine ähnliche Wirkung wie Buscopan – entkrampfend. Wenn man hat,kann man auch etwas Parafinöl (10ml) eingeben. Wenn es sich dann ohne weitere Hilfe löst,kann man den TA ja immer noch absagen.So jedenfalls habe ich es beim letzten Fohlen gemacht.