Kolik

 

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish

******* Kolik ,hier eine Verstopfungskolik ******

Kolik ist ein Ausdruck für Bauchschmerzen.Eine Kolik läuft nicht immer glimpflich ab. Eine Kolik, zu spät erkannt bzw. zu spät behandelt, kann ohne Probleme zum Tode des Tieres führen. Koliksymptome sind bei Eseln ein wenig anders wie beim Pferd. Ein Esel leidet stumm und ruhig, stellt sich abseits. Er wälzt sich selten. Wenn man den Bauch anfasst, ist er hart und angespannt. Es ist dem Esel unangenehm, eben, weil er Schmerzen hat. Der Esel frisst nicht. Darmgeräusche,die normalerweise mit dem Ohr am Bauch des Tieres zu hören sind, sind bei einer Kolik wenig bis gar keine. Wenn man Neuling in der Eselhaltung ist, sollte man sofort ,wenn man erkannt hat,dass das Tier Schmerzen hat,nicht frisst etc. den TA rufen. Das wichtigste ist für Eselbesitzer, ihr Tier zu kennen und die Symptome richtig einzuordnen.Bei einer Kolik ,deren Diagnose der TA gestellt hat, erkennt der Eselneubesitzer wie sein Tier sich während der Erkrankung verhält. Somit kann er, wenn die gleichen Symptome wieder auftreten, sofort reagieren und dem Tier Nux vomica D4 und Spascuprel geben. Aber auf jeden Fall bei Ausbleiben von Kotabsatz den TA rufen. Er spritzt dann ein entkrampfendes Mittel. Bis zum Eintreffen des TA´s kann man das Tier leicht bewegen, Nux vomica D4 kann alle 15 Min gegeben werden. Auch bei Durchfall,Kotwasser oder Blähungungen kann man Nux vomica geben und evtl an eine Nahrungsumstellung denken..Nux vomica wirkt über das ZNS auf die Leber und regelt so die Verdauung. Ein leichter Darmkatarrh heilt meist von selbst aus. Man kann auch Eichenrindepulver oder Kohletabletten geben und gutes Raufutter (Stroh,Heu) anbieten..Wird es früh genug gegeben, ist eine Behandlung durch den TA oft nicht mehr erforderlich.

Verstopfungs-Kolik bei alten Tieren
Bei alten Eseln,die aus „Zahnmangel“ auf Heucobs angewiesen sind ,kann eine Verstopfung ohne Probleme zum Tode führen. Bei mir war es bei 2 Wallachen,Ede vor etlichen Jahren im Alter von 35J und im Jahr 2015 war es bei Frido im 30 Lebensj. Es ist bei beiden ziemlich ähnlich abgelaufen. Es war jedes mal vor der Morgenfütterung,wo der Darm relativ leer war.Sie haben sich gewälzt und hatten danach eine Darmumdrehung`- Darmverschluß..
Bei einer Darmumdrehung kann man meist nur durch eine Op helfen.Die muß aber sofort nach entstehen der Umdrehung durch geführt werden.Der Kreislauf sackt ab ,die Tiere „gasen“ auf. Bei beiden Tieren war es zu spät für eine Op,auch spielte das Alter eine Rolle.  Nur die Erlösung durch den TA  war noch möglich

Fridolin,du hast mich 29J begleitet,erst als Hengst ,dann als Wallach.Du warst mein 3.Esel und hast mir so viel über eure Art gezeigt. Du warst mir ein guter Lehrmeister.
Dein Tod kam unverhofft und es war schwer mich,das zu verkraften. Vergessen werde ich dich nie. FridolinGeboren 1985 gestorben am 29.09. 2015

3 Gedanken zu „Kolik

  1. Pingback: Januar bis Juni 2014 | Esel am bloggen

  2. Pingback: August 2016 | Esel am bloggen

  3. Pingback: November 2016 | Esel am bloggen

Schreibe einen Kommentar