Hufabszess

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish

******* Hufabszess *******

Eine lokalisierte eitrige Huflederhautentzündung, die erst beim Nachschneiden des Sohlenhornes gefunden wird. Hufabszesse entstehen vorwiegend, wenn der Hufwinkel nicht korrekt ist und/oder die Korrekturintervalle mehr als 7/8 Wochen betragen.. Er fällt meist durch plötzliche hochgradige Lahmheit , verstärkte Pulsation der Mittelfußarterie, Schmerzhaftigkeit beim Abtasten mit der Untersuchungszange, auf. Die Behandlung erfolgt oftmals durch trichterförmiges Freilegen des Entzündungsherdes ,um den Eiter abfließen zu lassen und Anlegen eines Verbandes mit Zugsalbe ,Rivanol oder auch Sauerkraut . Als Verband kann man auch eine Pampers nehmen. Wenn der Herd nicht aufgefunden werden kann, kann auch durch warme Leinsamenumschläge eine Reifung des Abszesses herbeigeführt werden. Das ganze, von der Feststellung bis zum Abfluß des Eiters so wie danach, kann man homöopathisch behandeln.Oftmals kann man auch die Reifung des Abzsesses dadurch herbeiführen.
Behandlung nach Abfluß des Eiters :
Da verhindert werden sollte,das Dreck in das nun entstandene Loch (Wunde) des Hufes eindringt, sollte man das Loch erst desinfizieren.Man kann es aber auch ,zur Anregung neuen Hornwachstums ,mit Apfelessig (verdünnt) oder schwarzen Tee spülen.Dadurch trocknet es nicht aus,es wird das richtige Milieu des Hufes wieder hergestellt. Dann kann man mit Keralit Undercover das entstandene Loch füllen . Es desinfiziert über eine lange Zeit und bleibt lange vor Ort. Des weiteren sollte man zum Schutz noch Schafwolle oder Watte zum  Schutz vor Verschmutzung aufs Keralit „stopfen“.Ist das entstandene Loch mit Keralit behandeln.Ein Hufverband ist nicht unbedingt nötig.

Schreibe einen Kommentar