Der Eselhuf – Aufbau und Funktion

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish

Da ein Teil des Inhaltes der Hufseite auf der Website veraltet ist und nicht dem heutigen Stand meines Wissens entspricht , habe ich auf dieser Seite meinen aktuellen Wissensstand dargestellt.Dieses Wissen stammt von amerik., australischen und neuseeländischen Hufschmieden und Eselbesitzern.

Der Huf der Esel besitzt einige Unterschiede zum Pferdehuf. Diese sind oftmals einigen Hufpflegern und Hufschmieden in Deutschland bis heute nicht richtig bekannt.Man sieht noch sehr oft,das die Hufe falsch gestellt /gearbeitet wurden , der Esel als Folge Huferkrankungen und Sehnenschaden hat. Der Esel ist wie auch das Pferd  Zehenspitzengänger. Im Laufe der Evolution hat sich Horn  um die mittlere Zehe (Hufbein) entwickelt. Es ist der heutige Huf der Equiden.

Vor Mill. von Jahren

Das ursprüngliche  Urpferdchen  besaß vor ca 55 Millionen Jahren noch 4 Zehen an der Vorderhand und 3 hinten. Diese seitlichen Zehen haben sich über Millionen von Jahren zurück gebildet, aus dem ehemaligen Blatt – und Beeren fressenden Waldbewohner mit einer Schulterhöhe von nur  25 bis 50 cm wurde ein Pferde-artiges Tier mit einer Schulterhöhe von 90cm bis 1m. Die Seitenstrahlen des Fußes waren noch so ausgebildet,dass sie im Sumpfland  noch als Stütze fungierten. Die nächste  Form der Hufe ohne Seitenzehen hatte dann eine Schulterhöhe von 115 cm . Daraus gingen dann 2 Gattungen hervor,wo von die eine Gattung der Equus war. Durch Aufspaltung verschiedener Linien innerhalb der Gattung führte dieses zu den heutigen Pferde – ,Halbesel -, Esel – und Zebraarten. (Quelle – zoologisches Museum  der Universität Zürich ISBN-3-9521043-2-9 )

Vergleichsweise zum Sohlengänger (Affe ) ,Zehengänger (Hund ) haben Zehenspitzengänger längere Beine , auch ist die Schrittlänge so wie die Geschwindigkeit eine Andere. Betrachtet man den Huf des Esels bei korrektem Stand/Winkel ,kann man sehen , das er dem Zehenspitzengänger noch heute näher ist wie das Pferd. Daher ist es auch nicht verwunderlich, das man manchmal erlebt,wie ein Esel bergauf oder auch im Schnee mit der Zehe zuerst auftritt.Immer vielleicht da, wo für ihn ein genaues „Ertasten“ notwendig sein könnte. Ansonsten sollte er ein plane Fußung aufweisen.

Eselhuf   Im Huf befindet sich —    Pferdehuf

  1. Fesselbein
  2. Kronbein
  3. Hufbein
  4. Strahlbein
  5. Ballen u. Strahlkissen

Wie der Hufwinkel des Esels sein sollte,sieht man am besten bei einem Fohlen kurz nach der Geburt. Hat das Fohlen gute VH,Großeselfohlenhuf,1 Woche alt    Erbanlagen,d.h. beide Elternteile gut geformte gesunde Hufe,besitzt das Fohlen bei der Geburt einen Huf im richtigen Winkel.              Minieselhufe 1.Woche                Normaleselhufe,1.Woche         Normaleselhufe,1.Woche

Das 1. Bild ist ein Großeselfohlen,Bild 2 u. 6  sind   Minieselfohlen , Bild 3 u 4  sind Normaleselfohlen . Bei allen Bildern/Hufen ist der Winkel sehr gut zu erkennen.  Shakira 2013               Huf im richtigen Winkel   Eselhufwinkel

Nicht nur der Hufwinkel ist ein anderer wie beim Pferd , an der Unterseite des Hufes gibt es weitere Unterschiede.  ———-

Den Huf kann man in 1 .die  äußere Hufwand , 2. die Hufsohle und 3. den Strahl unterteilen.
Die äußere Hufwand hat ihr Wachstum am Kronrand.  Bei einem gesunden Esel unter gesunden Bedingungen wächst sie in 1 Mon  ca 1,5 cm. In einem Jahr hat sich die Hufwand erneuert .Die Hufwand umschließt den Huf und endet links und rechts im hinteren Teil des Hufes über die Trachten in den Eckstreben.                Innen liegend an der Hufwand  ist die weiße Linie , an der sich die Hufsohle anschließt.   In der Hufsohle liegt der Strahl  zwischen den Eckstreben. An seinem Ende befindet sich der Hornballen. Der Ballen weist in der Mitte eine keilförmige  Vertiefung  auf.                                                                                                                                                                     Eselhuf unten                  Pferdehufsohle                  Wildesel Hufunterseite

An der Hufunterseite  sehen wir —–

  1. Strahlpolster m. mittl. u.seitl.Strahlfurchen
  2. Eckstreben
  3. Sohle
  4. Weiße Linie
  5. Tragrand

Die „Aufgabenverteilung“ im Eselhuf

1. )     Der Strahl beim Eselhuf  hat nur bei  Unebenheiten Bodenkontakt und hat nur dann eine leicht blutpumpende Aufgabe. Ansonsten hat er eine mehr rutschhemmende   Wirkung.  Der Hufballen sollte die gleiche  Höhe der Eckstreben haben.

  2. )   Die ECKSTREBEN haben eine GEWICHT-TRAGENDe  Funktion beim Esel. Sie sollten die Höhe des Hufballens haben . Die Eckstreben wachsen beim Esel schneller als die Zehe und müssen bei der Hufbearbeitung dem zu Folge meist mehr  gekürzt werden wie die Hufwand im Zehenbereich.

  3. )   Die Hufsohle sollte eine konkave Wölbung  haben.  Es sollte nach Möglichkeit nur das lose  Horn  entfernt werden .  Der GESAMTE ÄUSSERE SOHLENRAND  an der weißen Linie hat eine GEWICHT-TRAGENDe Funktion  und  muss die gleiche Höhe der Hufwand haben. Sie darf  NICHT  tiefer sein wie die Hufwand ,  weil  nur so der Blutkreislauf im Huf des  Esels  richtig arbeiten kann. 

  4. )   Die Hufwand trägt zusammen mit dem äußeren Rand der Sohle das Gewicht.                                    

  Hinterhufe      Lulu VHe   

Einflüsse von falscher Hufbearbeitung hier

Krankheiten  – Behandlungen den Huf betreffend stehen wie zuvor auf meiner Website/Hufseite  und haben weiterhin ihre Gültigkeit.     

Hier jetzt noch Huf- Fotos von wildlebenden Eseln in Australien

Lebensraum der Wild lebenden Esel

Vorderhuf      Vorderhuf- Ballen/Sohle

 

 

 

Sohle/StrahlVorderhuf

 

 

 

HinterhufHinterhuf Sohlenansicht

 

 

 

Lebensraum Australien Zu den Huferkrankungen geht es , wenn  man dem Link folgt ——-

Ein Gedanke zu „Der Eselhuf – Aufbau und Funktion

  1. Pingback: Februar/März 2017 | Esel am bloggen

Schreibe einen Kommentar