Mai 2017

Diesen Monat gibt es einige Bilder. Esel so weit wohlauf. Das Wetter hat sich ja auch etwas erholt und endlich ist das bisher fehlende Wasser und die fehlende Wärme da .Das Gras kann endlich wachsen.Die Kühe bekamen noch kurz vorher ein neues Eck der Weide.Auch bei denen achte ich auf die Ernährung und Verdauung.Sie fressen nämlich wie alle Tiere es machen ,instinktiv. Sie benötigen eben nur das richtige Angebot an Futter.Bei mir bekommen die Kühe zum Heu dann noch Gersterstroh zur Weide angeboten.So gibt es keine Verdauungsprobleme,also keine „Kuhfladen“.Es wird von ihnen auch gerne genommen.

Meine Langohren bekamen dann zur Immunstärkung Klebkraut .Sie nahmen es mit Freude.

Weiteres zum „Klebkraut“ 

Zur Zeit wird ja das Immunsystem durch den Fellwechsel sehr beansprucht.Dann sollte man ,um Fliegen – und Zeckenabwehr zu stärken,mit etwas mehr Mineralfutter und/oder frischen Kräutern der Saison unterstützen.Ebenfalls immer wieder kehrende Probleme beim Fellwechsel zB nackte Hautstellen,Haarlingen oder Infekte deuten auf ein schwaches /geschwächtes Immunsystem hin.Man darf es nicht so hinnehmen und meinen,der  Esel macht ja einen munteren Eindruck .Er hat keine andere Wahl,er kann seinen Zustand durch eigene Iniatitive, durch instinktives Fressen der richtigen Kräuter/Mineralien, nicht ändern. Er ist immer auf seinen Menschen angewiesen. Tiere in unserer Obhut sind immer auf das Verständnis ihres Menschen angewiesen.Der Mensch,der nicht erkennt,das sein Tier in gewisser Weise krank ist,sollte besser keine Tiere halten.Die Haut der Tiere ist ein großes Ausscheidungsorgan und die Tiere /Esel zeigen uns durch äüßere Erscheinungen von Pilz oder auch Milben und diverse andere Hautprobleme an,das ihr Immunsystem schwach ist,das ihr Körper ein Defizit hat.

Hier noch ein Bild zur Veranschaulichung des Immunsystems und was dazugehört –

Einige Bilder meiner 2 Süßen plus deren Mamis –

Da kann man einfach nicht widerstehen und muß sie knuddeln oder ?  🙂

 

 

 

Schreibe einen Kommentar